Informa­tionen für Fach­publikum

Branchendiskussion

Donnerstag, 25. November, 11:30 - 13:00 Uhr, Cineworld Lünen

Romanze oder Abwehrschlacht?
Perspektiven für die Koexistenz von Kino und Streaming

Die Pandemie hat die ohnehin schon rasante Transformation im Entertainment nur noch weiter befeuert: Mehr als ein Drittel der Deutschen schaut regelmäßig Netflix, mehr als ein Viertel Prime Video. Tendenz stark steigend – auch bei der Zahl der Plattformen: Disney+ hat Deutschland im Sturm erobert, HBO Max, Paramount+ und Peacock stehen noch in den Startlöchern. Und alle machen dem Kino die Blockbuster streitig. Die vertikale Integration der globalen Content-Riesen führt dazu, dass die traditionell erste Wertschöpfungsstufe »theatrical release« immer öfter zugunsten von »direct to consumer« ausgehöhlt wird.

Welche Rolle kann der Erlebnisraum Kino künftig noch spielen? Wer entscheidet, wann welche Filme auf die große Leinwand oder auf die Streaming-Plattform kommen? Wie verändern sich Produktions-, Distributions- und Geschäftsmodelle? Und wie können alle profitieren? Das Branchen-Panel erörtert Perspektiven für eine produktive Koexistenz von Kino und Streaming.

Moderation & Konzeption:

Torsten Zarges  Managing Partner, Zarges creative talent connection / Chefreporter, DWDL.de

 

Teilnehmer:innen:

Benjamin Bach  Senior Vice President Content Strategy & Acquisitions, Sky Deutschland GmbH

Anita Elsani  Geschäftsführerin, Elsani Film / Elsani & Neary Media

Philipp Hoffmann  Geschäftsführer, Rushlake Media

Joachim Kühn  Geschäftsführer, Real Fiction Filmverleih

Lutz Nennmann  Geschäftsführer, Nennmann & Thies Kinobetriebs GmbH

Anmeldung

Bitte melden Sie sich für die Veranstaltung per E-Mail über info@kinofest.film mit Angabe von Namen und Funktion an.

Akkreditierung Fachpublikum

Akkreditierung

Für das Kinofest Lünen 2021 sind professionelle Vertreter:innen der Film-, Kino- und Festivalbranche, Filmschaffende sowie Studierende aus Film- und Medienstudiengängen akkreditierungsberechtigt.

 

Unsere Akkreditierungsphase für das 31. Kinofest Lünen ist abgeschlossen.

Kosten

Die Akkreditierungsgebühr beträgt für Fachpublikum 30 Euro, für Studierende 20 Euro. Für berichterstattende Presse ist die Akkreditierung kostenfrei.

 

Die Akkreditierungsgebühr muss vor Ort am Gästeschalter an der Kinokasse entrichtet werden. Wir akzeptieren Barzahlung, Kartenzahlung (EC/Girocard, Visa und MasterCard) sowie kontaktlose Bezahlung (auch Google Pay und Apple Pay).

Tickets

Mit der Akkreditierung besteht kein Anspruch auf ein Ticket. Gegen Vorlage des Akkreditiertenausweises können Sie sich Freikarten aus unserem Akkreditiertenkontingent an der Kinokasse abholen, soweit diese noch verfügbar sind.

 

In diesem Jahr gibt es keine freie Platzwahl, die Sitzplätze sind auf den Tickets ausgewiesen.

 

 

Rückfragen gerne per E-Mail an: info@kinofest.film

Corona­bedingte Masken-, Hygiene und Abstands­regeln​

Das Land NRW hat bekanntgegeben die Corona-Schutzverordnung auf Basis der “2G-Regeln” zu überarbeiten. Wir werden allen Gästen ein Update zu den dann gültigen Regeln per E-Mail zukommen lassen, sobald uns die aktualisierte Verordnung vorliegt.