Startseite » WE ARE ALL DETROIT gewinnt “Lüdia” 2021!

WE ARE ALL DETROIT gewinnt “Lüdia” 2021!

Das Publikum hat entschieden: WE ARE ALL DETROIT ist “Lüdia” Gewinner 2021!

 

Ulrike Willenbacher erhält den Schauspielpreis, Florist Bajgora eine Lobende Erwähnung, Lars Montag wird mit der „Rakete“ ausgezeichnet und Anke Sevenich erhält den Kurzfilmpreis.

 

Der Publikumspreis des Kinofest Lünen, die „Lüdia“, geht 2021 an Ulrike Franke und Michael Loeken für ihren Film WE ARE ALL DETROIT. Die „Rakete“ erhält Lars Montag für seinen Kinderfilm TRÄUME SIND WIE WILDE TIGER und die Kinofest Jury zeichnet Ulrike Willenbacher für ihre herausragende schauspielerische Leistung in dem Film MONDAY UM ZEHN (R: Mareille Klein) mit dem „Schauspielpreis“ aus. Eine Lobende Erwähnung erhält Florist Bajgora für seine Rolle in dem Film GEBORGTES WEISS von Sebastian Ko. Den Kurzfilmpreis erhält Anke Sevenich für KLABAUTERMANN.

 

Was für ein (Kino-) Jahr. „Wir sind unendlich froh, dass das Kinofest Lünen trotz und mit 2G stattfinden konnte.“, sagt Festivalleiterin Sonja Hofmann. „Es war mir und uns wichtig zu zeigen, dass es weitergeht und Kino ein fester Bestandteil unseres kulturellen Lebens ist und bleibt. Wir lieben Film. Umso schöner zu sehen, dass es dem Lüner Publikum genauso geht und dass wir so viele Filmschaffende als Gäste begrüßen konnten.

 

Knapp über 3.000 Besucher:innen sahen fünf Tage lang, vom 23. bis 27. November 2021, rund 30 Filme. Darunter HANNES von Hans Steinbichler nach einem Roman von Rita Falk, den Dokumentarfilm HINTER DEN SCHLAGZEILEN über investigativen Journalismus oder MEIN SOHN, das Regie-Debüt von Lena Stahl mit Anke Engelke und Jonas Dassler.

 

Das Kinofest Lünen ist eines der wichtigsten Festivals für den deutschen Film, 2021 sind die Veranstalter erstmals Meinolf Thies und Lutz Nennmann. „Es war toll zu sehen, welchen Zuspruch wir erhalten haben. Die Cineworld Lünen ist seit 18 Jahren Festivalkino, aber für uns als Veranstalter des Kinofest war es das erste Jahr. Wir danken den Lünerinnen und Lünern für ihr Vertrauen und dass wir trotz dieser besonderen Situation so eine gute Auslastung hatten.“

 

Mit der „Lüdia“, dem Publikumspreis, ist erstmals ein Preisgeld von 15.000 € verbunden. Der Kinderfilmpreis „Rakete“ ist dotiert mit 5.000 Euro und der Kurzfilmpreis, ebenfalls ein Publikumspreis, mit 3.000 Euro. Der „Schauspielpreis für die beste Darstellung“ in Höhe von 3.000 Euro, wurde vergeben durch eine Jury. In diesem Jahr waren die Mitglieder Regisseurin und Autorin Erica von Moeller, der Schauspieler Kais Setti und der Regisseur Oliver Schwabe.

 

Die Jury vergibt den Schauspielpreis (gestiftet von der Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion) an Ulrike Willenbacher in dem Film MONDAY UM ZEHN (R: Mareille Klein) mit der Begründung: „Ulrike Willenbacher verkörpert Helga, die durch eine Spinne aus dem Tritt gebracht, wortwörtlich in ein tiefes Loch fällt und es dann schafft loszulassen. Mit atemberaubender Tiefe und viel Wärme für die Figur, gelingt es ihr, glaubhaft Helgas Wandlung erlebbar zu machen.“

 

Darüber erhält Florist Bajgora für seine Darstellung in GEBORGTES WEISS von Sebastian Ko eine Lobende Erwähnung.

 

Die „Rakete“ 2021 erhält Lars Montag für TRÄUME SIND WIE WILDE TIGER. Ausgewählt wurde der Film von der Rakete-Kinderjury, bestehend aus Anna Weißer, Emily Friers, Shaima  Rhenour und Zeinab Farhat von Käthe-Kollwitz-Gesamtschule: „Wir haben uns für den Film entschieden, weil wir Bollywood-Filme lieben und er wirklich sehr lustig ist. Er ist total kinderfreundlich und die Musik war toll. TRÄUME SIND WIE WILDE TIGER hat uns am meisten angesprochen – aber wir würden alle Filme empfehlen.“

 

Der Termin für das Kinofest Lünen 2022 wird zeitnah bekannt gegeben.

 

Informationen zum gesamten Festival 2021 finden Sie unter www.Kinofest.Film.

 

Für weiteres Presse- und Bildmaterial sowie allgemeine Presse- und Interviewanfragen wenden Sie sich bitte an:

 

Pressekontakt

Paula Döring

mobil: 0151 – 4489 41 45 / presse@kinofest.film

 

Veranstalter

NENNMANN & THIES FESTIVAL gemeinnützige UG (haftungsbeschränkt)

Lutz Nennmann und Meinolf Thies

 

Festivalleitung

Sonja Hofmann

 

Operative Leitung

Max Biela

 

Das Kinofest Lünen wird veranstaltet in Zusammenarbeit mit der Film- und Medienstiftung NRW, der Bürger- und Kulturstiftung der Sparkasse an der Lippe; mit Förderung der Stadt Lünen, Höwing, Geißendörfer Film- und Fernsehproduktion KG, Kreis Unna, City Ring Lünen, dem WDR, Mercedes-Benz Niederlassung Lünen, Volksbank Selm-Bork AG, Redeker; mit Unterstützung der Stadtwerke Lünen, der Volksbank Lünen, WBG Lünen und dem Bauverein zu Lünen

 

Medien Partner sind die Ruhr Nachrichten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

vierzehn + dreizehn =